Jean Paul Gaultier FS 2012:
Punk meets 50s Couture - ganz ohne Musik

Eine ungewöhnliche Kulisse wählt der französische Modeschöpfer Jean Paul Gaultier für den Backstagebereich seiner Fashion Show Frühjahr/Sommer 2012 auf der Pariser Modewoche. Die Gäste erleben durch eine Scheibe hautnah die letzten Vorbereitungen zur Show. Gaultier, der für seine exzentrischen Fashionshows bekannt ist, inszeniert eine punkig angehauchte Show im Couturestil der 50er Jahre. Nummerngirls schreiten zwischen den Besuchern auf und ab. Das bewusste Weglassen von Musik erzeugt eine lebendige Atmosphäre und so überlässt der Designer den Fotografen den Backgroundsound. Der Designer holt sich für seine Show tätowierte Szene-Frauen mit Piercings und Tattoos auf den Laufsteg. Bei seiner Kollektion dürfen seine Markenzeichen Korsage und Strapse nicht fehlen. Spannend auch die gemalten Tattoos auf Seidenstrümpfen, sowie auf Handtaschen und Schuhen in Nude. Klassische Hemdenschnitte werden asymmetrisch verfremdet, neben klassischem Schwarz und Weiss und Nadelstreifen sind auch semi-transparente Looks in Grün und Gelb zu sehen. Das Enfant Terrible der Modeszene zeigt einem begeisterten Publikum einmal mehr, was in ihm steckt. www.jeanpaulgaultier.com



Das könnte Dich auch interessieren

Marc Jacobs Frühjahr/Sommer 2015: Konformität und Schnelllebigkeit

Marc Jacobs Frühjahr/Sommer...

Zur Runway-Show des Designers Marc Jacobs auf der Mercedes-Benz Fashion-Week in New York kommt das Mode-Begeisterte Publikum in...

Mehr...

Diane von Furstenberg Frühjahr/Sommer 2015: Très francais

Diane von Furstenberg...

„Très francais“ – so wird der nächste Sommer für die Kundinnen der aus Belgien stammenden Designerin Diane von Furstenberg. Auf...

Mehr...

Ralph Lauren Frühjahr/Sommer 2015: fremde Länder und Kulturen

Ralph Lauren...

Großer Andrang auf der Fashion-Week in New York. Grund ist die Präsentation der aktuellen Frühjahr/Sommer 2015 Looks des...

Mehr...